Über uns

Wir sind fünf grundverschiedene Frauen mit einer Altersspanne von 18 Jahren und haben uns eigens für dieses Projekt zusammengefunden. Wir stammen aus verschiedenen performativen Disziplinen so wie Luftartistik, Handstand Equilibristik, Mime und Physical Theatre, HulaHoop Artistik. Uns allen gemeinsam ist, dass wir sowohl Erfahrungen im Neuen Zirkus als auch im Theater im öffentlichen Raum haben. Das gilt auch für Sabine Rieck, die wir als Regisseurin gewinnen konnten.

Carmen La Tanik
Carmen La Tanik
La Tanik
La Tanik
Carmen La Tanik
Carmen La Tanik
Deana Ehrich
Deana Ehrich
Deana Ehrich
Deana Ehrich
Deana Ehrich
Deana Ehrich
Leela Tinelli
Leela Tinelli
Leela Tinelli
Leela Tinelli
Leela Tinelli
Leela Tinelli
Natalie Reckert
Natalie Reckert
Natalie Reckert
Natalie Reckert
Ellen Salamon (15)
Ellen Salamon (15)
Rita Bückert
Rita Bückert
Rita Bückert
Rita Bückert
Rita Bückert
Rita Bückert
Sabine Rieck
Sabine Rieck

Carmen La Tanik wuchs in Erlangen auf und lebt seit über 20 Jahren auf Rädern, aktuell in einem Mercedes Benz 814 mit eigener Theaterbühne. Carmen erlangte an der HAN (NL) den Bachelor of cultural und social work und am CAU Granada die Grundlagen ihres artistischen Repertoire. In ihren Shows gebraucht sie die zirzensischen Künste und allen voran Hula Hoop Reifen; Tanz, Sprache, Comedy und Improvisation, wobei die Kombination von Humor und Feminismus fester Bestandteil ihrer Arbeit sind. Mit ihren Shows Salon Desastre (2013); “Anna Wand” (2019) und Carmela!(2020) war sie bundesweit und international auf zahlreichen Festivals zu Gast. Sie gründete und organisierte sich in verschiedenen Kollektiven: Dem Vasim Circus Space (NL), Estreyarte (ES), dem Bundesverband für Theater im öffentlichen Raum und dem Boardwalk Theater, letzteres um der Pandemie-bedingten prekären Situation soloselbstständiger Künstler:innen mit kollektiver Selbstermächtigung zu begegnen. Seit 2020 leitet sie zudem ihre eigene Veranstaltungsreihe StraßenshowKultour in der Metropolregion Nürnberg. Gemeinsam mit Deana Ehrich ist sie die Initativnehmerin der Lila Laster Ladies. Mehr Info: https://latanik.net

Deana Ehrich ist in Zagreb in Kroatien geboren und lebt seit über 20 Jahren in Bochum. Sie absolvierte 1996 „Die Etage“ in Berlin mit Schwerpunkt Mime/physical theatre. Seit 1999 tourt sie mit dem international mehrfach ausgezeichneten Ensemble Duo Diagonal. Daneben arbeitet sie als Darstellerin und Sprecherin (u.a. Fidena-Festival 2018, WDR 5 2005-07, La Fura Dels Baus 1997). Zehn Jahre lang kuratierte und moderierte sie die interdisziplinäre Monatsshow Meisterabend im Duisburger Kulturzentrum Hundertmeister. Seit 2018 war sie Patin und Moderatorin für das bundesweite Projekt Sisters of Comedy u.a. in den FlottmannHallen Herne (2018/19) und Bahnhof Langendreer Bochum (2021/22). 2021 war sie im Leitungsteam des Festivals Rendezvous mit dem Quartier / Bochum (Neustart Kultur Förderung) und hat den Audiowalk „Bochumer Hörgang“ gestaltet. Seit 2022 leitet sie die Veranstaltungsreihe GlücksMix und ist Teil des Leitungsteams und des Ensemble Rummel Rausch & Töchter. Die zweifache Mutter ist außerdem Mitglied im Bundesverband Theater im öffentlichen Raum und der Federation European Mime. Gemeinsam mit Carmen La Tanik ist sie die Initativnehmerin der Lila Laster Ladies. Mehr Info: https://duodiagonal.de

Leela Tinelli kommt aus Aix en Provence in Frankreich und lebt seit 2015 in Berlin. In Nizza absolvierte sie ihren Bachelor in Tanz und Theater und besuchte später die Zirkusschule Ecole Supérieure des Arts Du Cirque in Brüssel. Leela war Teil bekannter Verietétheater wie Palazzo Colombino und GOP. Beim GOP wirkte sie als der rote Faden von "WET the Show".

Leela ist auf Akrobatik am Vertikalseil spezialisiert, doch ihr Repertoire ist breit gefächert und reicht von Zeitgenössischen Tanz bis hin zu Zugposaune, Flügelhorn und Ukulele. In ihrem Act "cirque-en-pieces" verbindet sie die Ukulele mit dem Trapez, viel Clownerie und einem Mikrofon. In ihrem Soloprogramm Vénus Rétrograde kommt präsentiert sich die Komikerin und Akrobatin erstmals mit loop machine. https://leelatinelli.com

Natalie Reckert ist in Kassel geboren, lebt aktuell in London und absolvierte 2007 das National Centre for Circus Arts (UK). Sie ist freischaffende Theaterautorin und Handstandartistin. In ihren international renomierten Stücken kombiniert Natalie Tanz, Sprache und Handstandkunst. Ihre abendfüllende Performance Selbstportrait mit Eiern hat auf dem Edinburgh Fringe Festival 2016 vier Sterne erhalten, mit der Performance Superheldin aus Zuckerguss wurde sie 2020 mit der Freiburger Leiter im Bereich Straßentheater ausgezeichnet. Zusammen mit dem Digitalkünstler Mark Morreau wurde die Performance Natalie Inside Out (2018) als Co-Produktion mit The Lowry in Salford, UK aufgeführt. Natalie hat an der Humboldt Universität Berlin Sozialwissenschaften studiert und ihre Abschlussarbeit über die subjektive Körpererfahrung im Trainingsverlauf von Artistinnen geschrieben. Auf ihren populären YouTube und Vimeo Kanälen bringt Natalie das Handstandtraining einer breiten Öffentlichkeit näher. Mehr Info: https://nataliereckert.com

Rita Bückert stammt aus Temirtau in Kasachstan und lebt seit 2013 in Freiburg. Sie absolvierte 2012 die Artistenschule CAU Granada (ES) mit Schwerpunkt Akrobatik, Trapez und Clown. Ritas Curriculum als Artistin und Schauspielerin ist vielfältig: Walk Acts mit Animasur (ES) und DistrACTED, Bühnenstücken wie Fremde Federn sowie Maskenspiel und Figurentheater mit Theater R.A.B. Mit ihrer Show Happy Stoto tourt sie zudem seit 2016 als Madam Buqu auf Straßentheaterfestivals. Sie ist im Orgateam des Freiburger Straßentheaterfestivals Easy Street und arbeitete als Theater- und Zirkuspädagogin für verschiedene Jugendzirkusse und ist Koordinatorin für das inklusive Maskentheaterprojekt bei Kubus3 in Freiburg. Seit 2014 ist sie Mutter einer Tochter. Mehr Info: https://ritabuqu.de

Die Regisseurin der Lila Laster Ladies:


Sabine Rieck wuchs im Württembergischen Murrhardt auf und lebt in Berlin. Die internationale Zirkusartistin ist in renommierten Produktionen auf der ganzen Welt aufgetreten. Seit den späten 90er Jahren hat sie den Nouveau Cirque in Deutschland maßgeblich mitgeprägt. Sie ist Gründungsmitglied von GOSH, Poignee des femmes, die Artistokraten und war Mitglied der französischen Kompanie Archaos, der spanischen Kompanie Los Galindos und zuletzt des deutschen Theaters Circus Sarrasani. Seit 2002 arbeitet sie als Regisseurin an Produktionen in Spanien, Deutschland, Österreich und Kambodscha. Ihre künstlerische Ausbildung hat sie an einer Vielzahl von Schulen absolviert und auch als Coach für die Kreation verschiedener Clown- und Zirkus-Acts eingesetzt. Derzeit tritt sie mit dem Theater Strahl und dem Familientheater coq au vin auf. Für das GOP Varieté inszeniert sie Neuproduktionen und ihre neuesten Eigenproduktionen sind Eine und noch Eine und Ü 53. Mehr Info: https://sabine-rieck.com